unter_bau

Wie geht Gewerkschaft an der Uni? – Erfahrungen und Perspektiven

16:15 Uhr, RAA-E-29

Durch den zunehmenden Trend zu ökonomisierten Output-orientierten Universitäten wird von Akademiker*Innen mehr publizistische Leistung und stärker formalisierte Lehre erwartet. Gleichzeitig werden Arbeitsbedingungen vermehrt prekarisiert durch befristete Verträge oder eine Anstellung nur für einzelne Lehraufträge. Das sind Symptome die sich vom Mittelbau bis zu Professor*innen zeigen.

Mit einem Bericht, basierend auf Erfahrungen, sollen verschiedene Problemstellungen beleuchtet und analysiert werden, die sich in (noch jungen) akademischen Karriere stellen und so auch den ganzen Universitätsbetrieb betreffen.

Advertisements